Mehr glänzende Haare

In unseren Läden gibt es immer mehr neue Produkte, wo uns die Produzenten längere, glänzendere und weniger geschädigte Haare versprechen. Leider dürfen wir nicht vergessen, dass die einzelnen Kosmetikprodukte, sogar für unsere Gesichtshaut, verschiedene chemische Verbindungen und Silikone beinhalten. Natürlich bewirken diese Substanzen, dass unsere Haare glänzend sind, aber auch fettiger und schlaffer. Gute Pflegespülungen haben als Aufgabe die Kondition unserer Haare zu verbessern und nicht den Zustand unserer Haare unter dem erzielten Effekt zu verstecken. Deswegen gibt es viele Arten von natürlichen Produkten, die mit Erfolg als Pflegespülung dienen können. Bestimmt haben viele von uns von ihren Omis oder ihren Müttern gehört, welche Wirkung Honig auf Haare und Haut hat.

Bevor wir unsere Haare mit dem Shampoo waschen, können wir den Honig direkt auf leicht feuchte Haare auftragen. Wir sollten wissen, dass das Auftragen von klebrigem Honig keine leichte Aufgabe ist. Deshalb sollten wir den Honig vor dem Auftragen warm machen, dann ist es etwas leichter. Wir bedecken unsere ganzen Haare vom Ansatz bis an die Spitzen und lassen ihn für eine halbe Stunde auf den Haaren. Danach spülen wir den Honig ab und waschen unsere Haare wie gewohnt. Der aufgetragene Honig hat zwei Funktionen. Die Erste bewirkt, dass unsere Haare glänzender und weicher sind. Die zweite Funktion, schützt unsere Haare vor den schädlichen Inhaltsstoffen unseres Shampoos ,welche unsere sanften Haare reizen. Die ersten Effekte sind meist sofort zu beobachten. Diese Anwendung sollte nicht häufiger als einmal die Woche aufgetragen werden.

Möchten wir gerne den Effekt von Honig auf unseren Haaren ausprobieren, aber haben keine 30 Minuten Zeit , um den Honig einwirken zu lassen? Dann können wir stattdessen den Vorgang vereinfachen und kürzen, indem wir etwas Honig zu unserer Pflegespülung dazugeben. Damit die Behandlung effektiv ist, sollten wir gründlich die Spülung mit dem Honig vermischen und 5 Minuten auf den Haaren wirken lassen. Als nächstes müssen wir die Haare mit einer großen Menge an lauwarmen Wasser ausgespült werden.